Was bedeutet Entsorgungslogistik?

>>> zurück zu Teilgebiete der Logistik

Die Entsorgungslogistik ist ein spezielles Teilgebiet der Logistik in einem Unternehmen. Sie beschäftigt sich mit der optimalen Koordination von logistischen Maßnahmen, welche die Entsorgung bzw. Rückführung von Abfällen betreffen. Dabei umfasst die Koordination sowohl die Bewegung der Rückstände als auch Entscheidungen über die künftige Verwendung, z.B. Entsorgung oder Verwertung.

Tätigkeitsbereich

Die Entsorgungslogistik umfasst alle planenden und ausführenden Aktivitäten, welche den Gebrauch, die Verwertung und die ordnungsgemäßen Beseitigung der Entsorgungsmaterialien betreffen. Außerdem beschäftigt sich die innerbetriebliche Entsorgungslogistik mit Prozessen der Sammlung, des Transports, des Umschlags, der Lagerung und der Behandlung sämtlicher in einem Unternehmen entstehenden Abfallmaterialien. Gegenstände der der Entsorgungslogistik sind Abfälle zur Verwertung und Beseitigung sowie produktionsbedingte und konsumptionsbedingte Rückstände. Die Entsorgungslogistik unterscheidet sich von den anderen Teilgebieten der Logistik insbesondere hinsichtlich des Objektbereiches. Während sich die anderen logistischen Teilgebiete sich insbesondere auf Produktionsgüter beziehen, beschäftigt sich die Entsorgungslogistik auf die Rückstände, die z.B. in den Produktions- oder Distributionsprozesse anfallen.

Zielsetzung

Das Gefahrpotential der Güter bzw. Abfälle, die entsorgt werden müssen, ist durch die Verwendung spezieller Werkstoffe in neuen Produktionsverfahren im Laufe der Jahre konstant angestiegen. Die Ziele der Entsorgungslogistik sind daher nicht nur ökonomischer sondern auch ökologischer Natur. Zu den ökonomischen Zielen gehört z.B. die Senkung von logistischen Kosten. Ein wichtiges ökologisches Ziel ist es, die Emissionen bei den entsorgungslogistischen Prozessen soweit es möglich ist, auf dem Minimum zu halten. Die richtige Entsorgung von Rückständen und Abfällen ist ein wichtiger Aspekt der unternehmerischen Verantwortung.

Eine Entsorgung von Gebrauch- und Verbrauchsmaterial ist in der Regel mit komplizierten und zum Teil kostenintensiven Aktivitäten verbunden. Der Aufbau einer effizienten und reibungslos funktionierenden Entsorgungslogistik in einem Unternehmen ist arbeitsintensiv. Die Festlegung und Optimierung der Prozesse beansprucht eine enge Kooperation zwischen Logistikexperten, Ökonomen und Ingenieuren. Solch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit soll das Funktionieren und die Wirtschaftlichkeit der Prozesse in der Entsorgungslogistik sicherstellen. Ziel einer zukunftsträchtigen innerbetrieblichen Entsorgungslogistik sollte die Nutzung aller Wege zur Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung unter Einhaltung von ökologischen Aspekten und umweltpolitische Regelungen sowie allen relevanten Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien sein.

 

>>> weiter zu Ersatzteil- und Servicelogistik