>>> zurück zu Güterverkehr

 

Güterverkehr steigt weiter an

Im Jahr 2008 ist der Güterverkehr in Deutschland 2008 gewachsen weiter gewachsen, wobei diese positive Entwicklung zum Jahresende leicht eingedämmt ist. Auf der Basis der vorliegenden monatlichen Eckdaten rechnete das Statistische Bundesamt für das Jahr 2008 mit einem Anstieg des Transportaufkommens aller Verkehrsträger voraussichtlich um 2,3 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007. Zu diesem Wachstum trugen alle Verkehrszweige außer der Binnenschifffahrt bei. Die inländische tonnenkilometrische Leistung im Bereich Straßengüterverkehr, Schiengüterverkehr, Binnenschifffahrt und Rohrleitung (wird als Produkt aus Transportaufkommen und Versandweite kalkuliert) ist nur geringfügig um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Hierbei konnte ein Anstieg im Straßengüterverkehr und Schienengüterverkehr registriert werden. Dagegen haben die Binnenschifffahrt sowie die Rohrleitungen einen Rückgang verzeichnen lassen. mussten.

 

Straßengüterverkehr

Der Straßengüterverkehr hatte den stärksten Anteil am Transportaufkommen mit 77 Prozent der Beförderungsmenge. Nach Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sind im Jahr 2008 3.473 Millionen Tonnen befördert worden. Dies entspricht rund 2,3 Prozent mehr als im Jahr 2007. Die im Inland erreichte tonnenkilometrische Leistung ist dabei um 1,6 Prozent bzw. auf 474,1 Milliarden Tonnenkilometer angestiegen.

 

Schienengüterverkehr

Der Schienengüterverkehr hat ebenso hohe Wachstumsraten verzeichnet. Das Verkehrsaufkommen der Güterverkehr auf Eisenbahn lag im Jahr 2008 bei 379,0 Millionen Tonnen und ist somit um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, während die tonnenkilometrische Leistung 116,8 Milliarden Tonnenkilometern betrug bzw. um 1,9 Prozent über dem Wert des Jahres 2007 angestiegen ist. Ein besonderer Wachstumsträger des Schienengüterverkehrs ist die Containerbeförderung gewesen, die um 11 Prozent zugenommen hat.

 

Binnenschifffahrt

Die Binnenschifffahrt ist der einzige Verkehrsträger, die sowohl in der Beförderungsmenge als auch in der Beförderungsleistung einen Rückgang verzeichnen lassen hat. Die entsprechende Zahlen sehen für das Jahr 2008 wie folgt aus: Der Transportaufkommen ist im Jahr 2008 um 1,4 Prozent auf 245,6 Millionen Tonnen gesunken und die Beförderungsleistung ist um 1,1 Prozent auf 64,0 Milliarden Tonnenkilometer zurückgegangen.

 

Luftfracht

Ebenso weiter angestiegen ist die Frachtbeförderung der Luftfahrt. Im Jahr 2008 sind in Flugzeugen mit 3,5 Millionen Tonnen 5,7 Prozent mehr Güter befördert als im Vorjahr.

 

Rohrleitungen

Die Beförderungsmenge ist beim Rohöltransport in Rohrleitungen mit 91,0 Millionen Tonnen bzw. einem Plus von 0,1 Prozent Tonnen etwa gleich geblieben. Im Gegenzug ist die Beförderungsleistung im Vergleich zu den anderen Verkehrsträgern mit einem Minus von 3,4 Prozent am meisten zurückgegangen.

(Quelle: www.innovations-report.de)